Jaya Gopal: “The Misery of Islam” (Gabriels Einflüsterungen)

Im Jahr 2000 erschien die Erstauflage des mittlerweile zum Standardwerk avancierten Buches “The Misery of Islam” von Jaya Gopal. Eine deutschsprachige Übersetzung von Fritz Erik Hoevels mit dem Titel “Gabriels Einflüsterungen” erfolgte 2004 und erschien im Ahriman-Verlag. Das 430 Seiten umfassende Buch kann zum Preis von EUR 24,80 versandkostenfrei beim Verlag BPE bezogen werden.

Eine gekürzte pdf-Fassung von 2011 in englischer Sprache mit Vorworten u.a. von Ibn Warraq und Elisabeth Sabaditsch-Wolff steht nun als kostenloses pdf-Download bereit.

Jaya Gopal, geb. 1944, lebt in Andra Pradesh, dem indischen Bundesstaat mit dem höchsten moslemischen Bevölkerungsanteil. Der Tradition der Aufklärung verpflichtet, kämpft er seit Jahrzehnten in seinen Vorträgen und zahlreichen Veröffentlichungen gegen Unwissen, Aberglauben und religiösen Fanatismus. Er ist Begründer der Atheist Society of India und Autor zahlreicher religionskritischer Bücher.

pdf-download-link

About these ads
Dieser Beitrag wurde unter Islam abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Jaya Gopal: “The Misery of Islam” (Gabriels Einflüsterungen)

  1. Sarastro schreibt:

    Of course Islam is cruel and stupid, the Koran is a book for imature imbeciles, but the worst thing about Islam is that it’s so boring — no Muslim ever has an idea, they all say the same thng (Allahu Akbar) and their one phrase of accusation and defense is Racism and Bigot — I never heard any other word from any Muslim. They are all told what to say and scream, they are like robots, even their offenses against sanctities are just boring. They all get hung up in puberty and never progress any further.

  2. Pingback: Blog » Blog Archive » Meinungsfreiheit

  3. Plebiszit schreibt:

    Vorweg, hier im Blog hat mich der Beitrag ‘Die islamische Okkupation….’ am meisten beeindruckt, nebenbei brillant übersetzt. Mit absoluter Zustimmung kann ich die Tätigkeit der BPE nur begrüßen und empfehle sie wo auch immer. Schade ist nur, das durch die einseitige Ausrichtung die ursachenrelevanten Themen dabei ausgeblendet werden. Verständlich, dabei einem Schwerpunkt zu setzen ja, aber unter einer BB verstehe ich nicht Selektion, sondern die Sammlung und Solidarisierung zur Angehung der dringensten Problem die unsere Landsleute bekümmert. Nun kann man entgegnen, dafür sind Parteien zuständig. Eben das geht heute nicht mehr. Nachdem ich 6 Jahre lang PI begleitet und gelegentlich auch einen Beitrag dort untergebracht habe, bin ich fest davon überzeugt das der Informationsbedarf Islam vollständig erschöpft ist. Abgesehen von tagespolitischen Ereignissen, gibt es nur Wiederholung in der einen oder anderen Fassung.
    Die wiederholten Forderungen endlich etwas zu tun, liegen meiner Meinung nach nur noch in der Aktivierung innerhalb einer Bürgerbewegung die ihre Kompetenz in die Waage wirft. Vielleicht hat ja einer der Kommentatoren oder einer der Protagonisten der BPE Interesse darauf zu antworten. Er sollte jedoch zuvor meinen Denkanstoß lesen ,sonst redet man sowiso aneinander vorbei.
    Also einfach googlen: Gegenöffentlichkeit beginnt mit Bewegung
    Ein beschauliches Wochenende wünsche ich und schau wieder vorbei.

  4. Mathi. schreibt:

    Warum der Koran keine Allahs Worte ist ?
    http://www.box.com/s/h7a7hicdrzrlcm360i1h

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s