Die Freislerisierung der europäischen Justiz – Mohammeds willige Vollstrecker

Am 19. April 1943 verurteilte der Volksgerichtshof unter Vorsitz von Roland Freisler im zweiten Prozess gegen Mitglieder der „Weißen Rose“ drei Widerstandskämpfer zum Tode und weitere zehn zu Haftstrafen, weil sie Flugblätter herstellten und verbreiteten,welche die damals vorherrschende totalitäre Ideologie des Nationalsozialismus kritisierten. Die letzte noch lebende Verurteilte des Prozesses gegen die Mitglieder der „Weißen Rose“ engagiert sich heute noch aktiv in der BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA . Sie möchte gerne dazu beitragen, zu verhindern, dass zum wiederholten Mal die Justiz sich zum willfährigen Vollstrecker totalitärer Herrschaftsideologie macht.

Ein heutiger Kollege Freislers, der Richter Christoph Lichtenberg, verurteilte am 22. Januar 2009 ausgerechnet in Graz, in Hitlers „Stadt der Volkserhebung“, die österreichische Nationalratsabgeordnete Susanne Winter zu drei Monaten Haft und einer Geldstrafe von 24.000 €, weil sie Kritik an der derzeit vorherrschenden totalitären Ideologie des Multikulturalismus und des Islams übt. Sie nannte Mohammed wegen seiner legendären sexuellen Beziehung zu einem neunjährigen Mädchen einen „Kinderschänder“. Beweisanträge der Verteidigung für die Richtigkeit dieser Aussage wurden in Volksgerichtshof-Manier von Lichtenberg gar nicht erst zugelassen.

(Foto: pi-news.net)

Wenn der Wahrheitsbeweis einer beliebigen Aussage nicht mehr als Entlastung taugt, sondern stattdessen vor Gericht nur die Befindlichkeiten Dritter und die daraus resultierende Voreingenommenheit ausschlaggebend sind, so ist die richterliche Aufgabe der Wahrheitsfindung ad absurdum geführt und einer totalitären Gesinnungsjustiz gewichen. Fernerhin könnte je nach vorherrschender politischer Ideologie die historische Wahrheit über Stalin oder Mao als Massenmörder die Kommunisten beleidigen, die Tatsache der Vernichtung der Juden in der NS-Zeit die Neo-Nazis im Verein mit den Linksfaschisten und den kryptonazistischen Mohammedanern beleidigen, die Darstellung Neros als „Christenverfolger“ die Heiden beleidigen, die historische Bewertung des Benedikt von Nursia als Brandstifter (des Apollo-Tempels auf dem Monte Cassino) alle Katholiken beleidigen usw.. Historische und religionswissenschaftliche Erkenntnisse dürften dann nur noch im stillen Kämmerlein ausgetauscht werden. Wie lange wird es wohl noch dauern, bis die islamische Rechtssprechung, die Scharia sich auch bei uns vollumfänglich durchsetzt? Wann werden in Europa die ersten Steinigungen von Ehebrecherinnen unter kulturrelativistischem Hintergrund durch islamophile Richter geduldet? Man mag keine Wetten mehr darauf abschließen.

Am 22. Januar 2008 wurde ein 23-jähriger Journalistikstudent von einem Gericht der Provinz Balch im Norden Afghanistans zum Tode verurteilt. Dem jungen Mann wird die Verbreitung eines Textes vorgeworfen, in dem der Islam verunglimpft werde. Das inkriminierte Material stamme aus dem Internet und beschäftige sich mit der Rolle der Frau in islamischen Gesellschaften. Kritik an der totalitären Herrschaftsideologie des Islams ist in mohammedanischen Ländern ein todeswürdiges Verbrechen.

Dabei hat der afghanische Richter nichts anderes gemacht, als nur die Scharia, das islamische Recht, das angeblich auf Mohammed zurückgeht und das gewisse Politiker und Islam-Lobbyisten auch gerne bei uns einführen möchten, angewandt:

Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde von Mohammed umgebracht, weil er Anekdoten über ihn verfasst hatte. „Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig? Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“ (Ali Dashti: „23 Jahre“ Seite 161, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003)

Manfred v. H. ist ein weiteres Opfer von Gesinnungsjustiz im Sinne der hierzulande durchgesetzten totalitären Herrschaftsideologie des Islam. Richter Carsten Krumm am Amtsgericht Lüdinghausen verurteilte im Februar 2006 unter massiver diplomatischer Einflussnahme von Vertretern des iranischen Menschenschlächter-Regimes den Frührentner schariagemäß unter Mißachtung aller grundgesetzlich verankerten Freiheiten auf künstlerische Freiheit und freie Meinungsäußerung zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung, weil er in einer symbolischen Aktion Toilettenpapierrollen mit der Aufschrift „Koran, der heilige Koran“ versah. Hätte er stattdessen das Klopapier mit „Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland“ oder „Bibel, die heilige Schrift“ versehen, wäre ihm selbstverständlich nichts passiert.

Am 12. Januar 2007 wies die Familienrichterin am Frankfurter Amtsgericht, Christa Datz-Winter, eine vorzeitige Scheidungsklage einer Frau wegen körperlicher Misshandlung ab und rechtfertigt das mit dem Koran, der eine körperliche Züchtigung von Ehefrauen gestatte. Im Sinne der vorherrschenden totalitären Multi-Kulti-Ideologie haben Frauen, die sich dieser islamo-faschistischen Ideologie nicht anpassen möchten, eben keinen grundgesetzlichen Schutz der Unversehrtheit mehr, wenn das Grundgesetz mit dem Koran kollidiert.

Der bekannte niederländische Politiker Geert Wilders wird nach massiver Einflussnahme mohammedanischer Interessenvertreter strafrechtlich verfolgt, weil er öffentlich Kritik an der derzeit vorherrschenden totalitären Ideologie des Multikulturalismus und an der totalitären Herrschaftsideologie des Mohammedanismus übt. Das entschied das oberste Gericht in Amsterdam am Mittwoch den 21. Januar 2009. Sein Verbrechen: Er verglich völlig zurecht den Koran mit „Mein Kampf“.

Im Oktober 2007 wurde Fanny Truchelut, Besitzerin einer Berghütte in den Vogesen, die in ihrer Berghütte keine Schleier dulden wollte, in Epinal der Prozess gemacht. Fanny Truchelut wurde wegen „religiöser Diskriminierung“ zu eine Strafe von 8.490 Euro verurteilt. Das kommt eben davon, wenn man in Europa die vorherrschende totalitäre Multi-Kulti-Ideologie kritisiert und ablehnt.

In Italien hat dagegen ein Gericht im Juli 2007 entschieden, dass es einem Muslim gestattet ist, seine Tochter zu verprügeln, weil sie sich mitten in Europa nicht gemäß den islamischen Sitten verhält, sondern „westlich-europäisch“ ist. Fatima R. aus Bologna war mit einem Jungen spazieren gegangen. Darauf hin fesselte ihr Vater sie an einen Stuhl und band sie nur dann los, wenn er oder seine Söhne Lust hatte, die Tochter brutal zu verprügeln. Die Richter befanden, die Familie habe das Recht, die Tochter in ihren Kulturkreis hineinzuprügeln, wenn die Gefahr bestehe, daß das Mädchen sich ansonsten aus Freiheitsdrang selbst töten werde.

Der Kölner Richter Hans-Werner Riehe hat analog dazu am 12. Dezember 2008 den vorbestraften Gewalttäter Erdinc S., der den 44-jährigen Waldemar W. grundlos ins Koma prügelte, nicht zu einer Strafe verurteilt. Wenn ein Mohammedaner eine solche Tat begeht, so hat er dafür seiner Meinung nach keine Strafe, sondern die Freiheit verdient. Es handelte sich bei diesem Delikt nämlich nicht um ein gefährliches Gesinnungsverbrechen gegen die staatstragende totalitäre Multi-Kulti-Ideologie, sondern nur um die unvermeidliche Konsequenz derselben, die wir eben „aushalten müssen“ (Marie-Luise Beck, MdB Grüne)

Roland Freisler, Ex-Kommunist und dann umso willigerer Vollstrecker des totalitären NS-Regimes kam, einen Tag nachdem er seine letzten Todesurteile verkündet hatte (u.a. gegen Klaus Bonhoeffer, der Bruder des Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer), bei einem alliierten Bombenangriff ums Leben, als ihm, wie manch einer meint, die Trümmer seines eigenen Gerichtsaals auf den Kopf fielen.

Aus der Geschichte der Völker können wir lernen, dass die Völker aus der Geschichte nichts gelernt haben. (Georg Wilhelm Hegel)

Gemmingen, den 23. Januar 2009

Conny Axel Meier

update 05.05.2009: heplev: Die Scharia infiltriert deutsche Gerichte, Schulen und das Außenministerium

update 27.1.2009: Karikatur „Jämmerliche Justiz“

update 26.1.2009: Susanne Winters Original-Vortrag auf YouTube

update 25.1.2009: Hier ein Bericht von jemand, der die Susanne- Winter- Prozeß- Farce in Graz vor Ort beobachtete.

Dieser Beitrag wurde unter Islamisierung, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Die Freislerisierung der europäischen Justiz – Mohammeds willige Vollstrecker

  1. Werner Sigel schreibt:

    Recht herzlichen Dank für diesen Artikel Herr Meier. Die Eingangs zitierte hochbetagte Dame, Überlebende von der Weisen Rose welche ich auf den Fildern reden hörte – wo ich freundlicherweise als nicht stimmberechtigter Gast eingeladen war – hatte mich damals zutiefst beeindruckt, und es ist eins der prägendsten Momente in meinem Leben.

  2. Klaus Gröbig schreibt:

    Kann man näheres zu dem Urteil gegen Frau Winter erfahren. Zum Sachverhalt selbst und den Details könnte der Beitrag gründlicher sein.

  3. Gudrun schreibt:

    Ergänzt werden sollte vielleicht, daß Graz inzwischen der Wohnsitz des Youssef Nada ist. Graz ist ein Zentrum der Muslimbrüder in Europa.

  4. Rainer Grell schreibt:

    Man kann das Hegel-Zitat noch um zwei weitere ergänzen:

    „Aus der Geschichte können wir lernen, dass noch nie aus der Geschichte gelernt wurde“ (Abu al-Hasan Ali ibn al-Husayn al-Mas’udi, arabischer Philosoph und Historiker, 895-956).
    Und
    „Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt“ (Mahatma Gandhi, 1869 – 1948).
    Das macht die Erkenntnis allerdings nur noch trauriger.

  5. Ernst Ellert schreibt:

    Die linken Faschisten marschieren mit ihrer SA und SS mit festem Schritt – und haben noch nicht gemerkt, dass sie die Nazis schon rechts ueberholen!

  6. Juan schreibt:

    Diese geschilderten Zustaende in der Europaeischen Justiz und Alle uebrigen Fakts wie fortgeschritten die Islamisierung und Barbarisierung bereits ist stimmt entmutigernd und zeigt die noch heute bestehende humane und geistige Unterentwicklung des homo sapiens . Traurig ist , dass diese Tatsache vor Allem die sich als geistige Elite betrachtende „Classe Politique“ und die „Juristische Klasse betrifft.

    Dennoch duerfen wie den Kampf gegen den Barbaro-Islam nicht aufgeben.

    Wann endlich wird eine gesamteuropaeische politische Partei gegruendet, analog der Freiheitspartei Geert Wilders , welche diesen Kampf fuer Humanitaet, Demokratie und Meinungsfreiheit und gegen den Islamischen Faschismus und Barbarisierung zum erklaerten Ziel hat.

  7. Friederike schreibt:

    In der Causa Winter muß man allerdings auch die mangelnde Vorbereitung des Anwalts und der Angeklagten rügen. Selbst vor einem Tribunal kann man besser argumentieren. Noch lassen die Neo-Freislers nicht foltern und nicht jedes Wort unterdrücken. Die Beratung durch einen quali-fizierten Islamfachmann vor dem Prozeß hätte viele Fehler verhindern können. Eine Chance für seriöse Islamkritik wurde zumindest in der ersten Instanz verspielt.

  8. olaf61 schreibt:

    Ein Schauprozess dient niemals der Wahrheitsfindung. Da geht es nur darum abzuschrecken.

  9. Vielen Dank für die wichtige Zusammenstellung von Justizurteilen im Sinne der totalitären islamischen Ideologie!

    Die Zahl der Assistenten Allahs nimmt in Europa erschreckend zu. Ihr Dhimmi-Gehorsam und die wachsende Legitimierung der Scharia tragen bei zur Zerstörung der westlichen Demokratien. Hinzu kommt der wachsende Einsatz von Funktionseliten in Politik und Wissenschaft für den Bau von Kalifatstützpunkten, Mega-Moscheen, türkischen, iranischen und saudischen Dependancen sprachlich verschleiert als „Gottes- bzw. Gebetshäuser“ und bei der Verharmlosung und Schönfärbung des islamischen Herrschaftssystems. Zum dritten Mal in nur 80 Jahren verfallen hierzulande Intellektuelle einem totalitären System, und die Risiken der Kritiker wachsen kontinuierlich. Eine deutsche Krankheit? Die Entwicklung ist zum Verzweifeln.

    Ich danke allen, die den Mut und die Kraft zum Widerstand gegen die Islamisierung Europas aufbringen, besonders der letzten vom Volksgerichtshof unter Vorsitz von Roland Freisler am 19. April 1943 verurteilten und noch lebenden Widerstandskämpferin der „Weißen Rose“.

    Dr. Hiltrud Schröter

  10. Digel G. schreibt:

    Schade, dass wir in Europa sol dumm sind und unser´lang erkämpftes Menschenrecht so mit den Füßen treten. Ob es sich um Menschn oder Tiere handelt, wir lassen immer mehr unser Recht und Grundrechte sausen zugunsten eines offensichtlich viel“ besseren Rechts der Scharia“. In welchem Land leben wir eigentlich? Ist das noch unsere Bundesrepublik ??????

    • E.schmitz schreibt:

      Anonymous
      June 5, 2014 at 11:10am · ·
      Wie souverän ist Deutschland wirklich? „Deutschland ist eine ganz gewöhnliche US-Kolonie!“ Diese bemerkenswerte Antwort gab Evgeny Fedorov, russischer Abgeordneter, Mitglied der Staatsduma und enger Vertrauter von Präsident Wladimir Putin, in einem Interview gegenüber Pravda-TV im August 2013, auf die Frage nach der US-Vasallität Deutschlands.
      Frage: Die Bundesrepublik Deutschland lehnte die Zusammenarbeit auf dem Gebiet Informationsaustausch mit den USA und den EU-Staaten ab. Was glauben Sie, wird jetzt Deutschland von den USA dafür bestraft?
      Fedorov: Ach kommen Sie, dass ist doch alles Lüge. Deutschlands Geheimdienste werden seit 1945 direkt von den USA befehligt. Wir wissen das aus vielen Quellen.
      Die deutschen militärischen und Geheimdienst-Generäle lachen über die Aussagen von Merkel. Angela macht ihre “patriotischen” Aussagen, weil sie jetzt Bundestagswahlen hat, weil diese patriotische Haltung von ihr das deutsche Volk verlangt.
      Aber das deutsche Volk kann verlangen, was es will, dass ändert nichts an der Tatsache, dass die deutschen Geheimdienste und Militärs nur eine Filiale (NATO, etc.) sind von der CIA und vom US-Verteidigungsministerium. Nicht mehr!
      Daher scheißen die deutschen Geheimdienste und das Militär auf Merkel und ihre Aussagen, weil ihre Posten und Karrieren nicht von Merkel abhängen, sondern von den USA.
      Die deutschen Generäle und Geheimdienst-Chefs werden von den USA sorgfältig ausge-wählt und kontrolliert, ihre Posten und Karrieren in Deutschland hängen von den USA ab, nicht von der Bundeskanzlerin oder von der deutschen Regierung.
      Deutschland ist doch eine ganz gewöhnliche Kolonie der USA, wie viele andere Länder auch. Übrigens, in Deutschland gibt es auch eine nationale Befreiungsbewegung, wie wir sie auch hier in Russland haben.
      Und diese deutsche Befreiungsbewegung versucht öffentlich die Themen anzusprechen, die die deutschen Goldreserven im Ausland betreffen, die Fragen der deutschen Volks-souveränität und das Recht auf selbständige Verwaltung des deutschen Territoriums, und die fordert den Abzug der US-Okkupationstruppen aus Deutschland. Im Unterschied zu Russland wird Deutschland direkt von US-Truppen okkupiert, die dort stationiert werden.
      Die USA haben Deutschland 1945 besetzt und ihre US-Truppen in bestimmten US-Militärbasen stationiert. Und heute stehen die selben Militärbasen und die selben US-Truppen in Deutschland, auch wenn heute diese Basen anders heißen, NATO-Basen oder einfach Militärbasen, glauben Sie denn wirklich, dass sich deswegen etwas hinsichtlich Deutschlands US-Besatzung geändert hat? Das ist doch lächerlich. Die Menschen sind so naiv, die das glauben.
      Zwischenkommentar: Nun ja, es wird behauptet, Deutschland sei NATO-Mitglied und aus dem Grund werden in Deutschland US-amerikanische und britische Truppen stationiert.
      Fedorov: Natürlich sagt man das, das ist ja die Aufgabe der US-Propaganda, die US-Besatzung möglichst “schön” und “kuschelig” für die Deutschen darzustellen. Aber in Wirklichkeit steckt dahinter ganz simple US-Besatzung. Und Deutschland wird in der NATO als ein US-Vasall behandelt und ausgenutzt.
      Es gibt den Souverän oder den Oberherrscher in Washington und es gibt den Vasall, dem vom Oberherrscher befohlen wurde, ein NATO-Mitglied zu werden. Und wie wir im Falle von Snowden sehen, ist Deutschland ein Vasall der USA, alle anderen Aussagen von Merkel sind Fiktion, Lüge! Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht Deutschland und verhindert die Friedensverträge! Siehe Dokumente aus dem Kanzleramt.
      Querverweis:
      Dokumente aus dem Kanzleramt S. 106 ISBN 3-486-56360-2
      http://www37.zippyshare.com/…/Dokumente-aus-dem-Kanzleramt%…
      Artikel 120 Grundgesetz: „Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten“ http://dejure.org/gesetze/GG/120.html
      Urteil des Bundesverfassungsgericht: Das Deutsche Reich existiert nach wie fort und ist mangels Organisation nicht handlungsfähig! Zitat aus der Urteilsbegründung im Originalwortlaut: „Es wird daran festgehalten dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat „Deutsches Reich“, – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings „teilidentisch“.“ Zitat Ende.
      Im Jahr 2008 wurde die Gültigkeit des Urteils vom BVerfG erneut auf Anfrage bestätigt. OVG Karlsruhe BVerfG von 1973 Urteil 31.07.1973, BVerfGE 35, S. 1 ƒ, BVerfG 2266 [277], BVerfG 3288 [319 f.], BVerfG 585 [126], BVerfG 6309 [336, 363]).
      Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts:
      http://www37.zippyshare.com/d/647631…/…/STAG-Reform-1999.pdf
      Internationaler unverjährbarer Straftatbestand: „Illegale Fortführung des III. Reiches durch den NS-Rechtsnachfolger Bundesrepublik Deutschland.“
      ZDF-Beitrag: „BRD-Rechtsnachfolger des Dritten Reiches.“ http://www.youtube.com/watch?v=ws4JuLOH8Ks
      Pravda-TV: Interview mit Fedorov mit (deutsche Untertiteln): http://vimeo.com/80830126
      ***
      Leider zeigt die gegenwärtige Berichterstattung, dass uns unsere Medien in Bezug auf die aktuellen Vorkommnisse meist mit billiger Propaganda überziehen. Wir sind deshalb darauf angewiesen unsere eigene Presse zu machen. Um unsere Inhalte größtmöglich weiter zu verbreiteten sind wir auf deine Unterstützung angewiesen. Jede Teilung und jeder Gefällt mir Klick hilft dabei andere Menschen aufzuklären. Informiere auch du deine Freunde und Bekannte indem du diese per Kommentar unter diesem Beitrag verlinkst oder diesen Beitrag teilst. Danke!

  11. Pingback: Deutsche Politiker völlig entsetzt « Die DDR lebt!

  12. buchstaeblich schreibt:

    „„Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, …“
    Heutzutage und in Deutschland würde man das ja Auftragsmord nennen. Und beide bekämen empfindliche Haftstrafen.
    Also: hoffentlich.

  13. Melanie Gatzke schreibt:

    Danke für diese Aufklärung.
    Das Ausmaß der Strafverfolgung, das Verhalten der Justiz ,in diesen beschriebenen Fällen, war mir bisher noch nicht bekannt.
    Das ist in der Tat beängstigend.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s